Navigation
Modedesignschule_MF_Slider_14a_Staatl_Des
Modedesignschule_MF_Slider_12_Staatl_Des

Staatl. geprüfte/r Designer/in (Mode)


Die Ausbildung zum/r Staatlich geprüften Designer/in (Mode) ist eine 3-jährige, praxisorientierte Vollzeitausbildung und schließt mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfung ab. Diese Ausbildung ist Bestandteil aller angebotenen Ausbildungsmodule im Bereich Modedesign.

 

Durch den hohen Praxisbezug und die inhaltlich breit gefächerte Ausbildung ist der Abschluss in der Modebranche geschätzt und anerkannt.

 

Die solide Ausbildungsgrundlage bildet ein staatlicher Lehrplan der von der Modedesignschule individuell und aktuell ergänzt wird. Als private Bildungseinrichtung ist die Schule in der Lage, aktuelle Entwicklungen und Neuerungen in der Branche unbürokratisch und ohne öffentliche Entscheidungshirarchien in den Unterricht zu integrieren. Dadurch ist gewährleistet, dass sich die Ausbildungsinhalte immer an den jeweils aktuellen Anforderungen des Modemarktes orientieren.

 

 

Modedesignschule-StaatlgepDes_001

 

 

// Qualifikationsziele der Modedesign-Ausbildung an der Modedesignschule Manuel Fritz: 

 

  • Fähigkeit zum Entwickeln hochwertiger Designs in Bezug auf Zeitgeist, Asthetik, Funktion und Marktakzeptanz
  • Sehr gutes schnitttechnisches und fertiungstechnisches Know-How zur qualifizierten Realisierung der eigenen Designs
  • Sehr gute IT-Anwenderkompetenzen in branchenüblicher Design- und Schnittsoftware
  • Ausgeprägtes Qualitätsbewußtsein
  • Qualifizierte und strukturierte Planung und Anwendung gestalterischer Arbeitsprozesse
  • Betriebswirtschaftliches und umsatzorientiertes Denken und Handeln
  • Ausgeprägte Soft-Skills (Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Zuverlässigkeit, etc.)
  • Fähigkeit „über den Tellerrand zu schauen“

 

 

Inhalte_Grafik_gr2

 

 

 

 

 

<< zurück